Hilfen

Während des Coachings bleibt der Rahmen, in dem wir uns bewegen, geschützt. Nichts dringt nach außen, nichts wird an Dritte weitergegeben.

Die Natur und die Coachingzone ist ein besonders geschützter Raum. Er wird gehütet und achtsam behandelt. Hier erfahren wir die Hilfen, die für jeden von uns angelegt und vorhanden sind...

Aufmerksamkeiten die entstehen, Orte auf die wir treffen - ihre Ausstrahlung, Gedanken, die uns auf einmal kommen. Tiere, die wir entdecken und was sie tun. Wind und die Geräusche, auf die wir aufmerksam werden. Zu welchem Zeitpunkt etwas geschieht. Aus welcher Richtung etwas auf uns zukommt. Alles wird im Coaching zu wichtigen Anhaltspunkten und leitet uns in unserem Thema.

Wir erkennen die erweiterte Bedeutung.

Da uns nichts aus Zufall begegnet, bekommen diese wertvollen Hilfen im Erkennen und Erleben eine besondere Magie.

Bilder

Ich möchte Ihnen an einem Bild von einem Baum die Vorgehensweise im Naturcoaching nahebringen.

Sehen Sie diesen Baum. Es ist ein Baum in seinen Verbindungen. Wo immer er auch wächst, ist er fest mit der Erde verwurzelt. Er schiebt sich dem Licht entgegen und bekommt Halt durch sein festes Holz. Oben öffnet er seine Krone in alle Richtungen und zieht Energie aus allem, was er erfährt.

Es gibt in seinem Wachstum eine Ruhephase und er legt jedes Jahr an Größe noch etwas zu. Witterung und Lebensumstände prägen sein weiteres Dasein.

In diesem Prozess ist er niemals alleine. Er wächst mit allem anderen mit und erfährt so Gemeinsamkeit. Wie jedes Lebewesen und Element dieser Erde empfängt er Ausstrahlung und strahlt selber etwas aus.

In diesem Vorhandensein in dem natürlichen Umfeld erfahren wir Anhaltspunkte zu unserem eigenen Erleben und Wachsen.

Da der Naturcoachingprozess ein besonderer Zeitraum und eine besondere Intensität hat, können wir hier an dem Beispiel mit dem Baum uns nun folgende Fragen für uns selbst stellen:

Welche Verbindungen sind für mich notwendig, um voll und ganz kräftig zu leben? Was bedeutet kräftig leben überhaupt für mich? Was meinen Sie braucht der Baum, um zu empfinden, dass er kräftig lebt? Wie erfährt er wohl dieses Gefühl? Wie erfahren Sie dieses Gefühl? Was können Sie dafür tun, es zu erfahren?

Wo sind die Möglichkeiten, diese Kraft zu finden? Wo fehlt es vielleicht an Hilfe, um wachsen zu können? Wie sieht überhaupt die Hilfe aus, die ich brauche ?

Wie macht das der Baum?

Woher kommt die Hilfe und in welchem Bereich ist sie notwendig?

In welcher Intensität und wie lange brauche ich sie ? ...

Da ich Sie im Prozess begleite, sind Sie nie allein mit sich. Ich werde den Rahmen halten und sie so durch den Prozess begleiten, bis Sie Ihre Eigene, ja so wertvolle Lösung erfahren können.

Nebeneffekte

Im Naturcoaching geht es auch um Eigenverantwortung und um Ehrlichkeit sich selbst gegenüber. Hierdurch ergeben sich einige positive Nebeneffekte, die vielleicht erst ganz leise, dann stärker in Erscheinung treten.

Durch näheres Hinschauen und tiefer erfahrene Gefühle wird Zugehörigkeit und Aufgehobensein offenbar. Wir erfahren unsere Naturverbundenheit und stärken unser Verlangen zielgerichteter zu handeln. Wir werden entscheidungsfreudiger, weil wir unseren Weg besser erkennen.

Indem wir die Möglichkeit des Wachsens als Mensch mit seinen Fähigkeiten bildhafter erfahren, gewinnt unser Glaube an uns selbst unheimlich an Fahrt.

Wir stärken nicht nur erheblich unser Selbst-Bewusstsein, sondern erkennen, dass wir den Hebel selber in der Hand halten, unser Leben stark oder schwach werden zu lassen.

Ein ganz wunderbarer Nebeneffekt im Naturcoaching - wie ich finde - ist der, dass auch jahrelange Blockaden und Schwierigkeiten sich wie Wolken am Himmel auflösen, wenn wir den natürlichen Sinnzusammenhang der Natur uns erschließen.

Wir stellen so fest, dass unsere Handlungen Folgen zeitigen.

Diese Handlungen entscheiden immer über unser persönliches Glück mit. Von der Natur zu lernen, bringt für uns das Angebot mit sich - offen, stabil, selbstbewusst, gesund und freudvoll nach vorne heraus zu leben...

Wir erfahren das Gefühl, aufgehoben und eingebettet in etwas zu sein, das uns leitet und beschützt.

Was wir dafür tun müssen, werden Sie erfahren.